Förderung von Abbiegeassistenten AAS oder De-minimis

Übersicht der korrekten Förderprogramme für Abbiegeassistenten

Download PDF "Weg zum Förderprogramm" des Bundesamtes Güterverkehr


Übersicht der korrekten Förderprogramme AAS ooder De-minimis

​​​​​​​​​​​Der Bund gewährt auch weiterhin eine Förderung der Aus- und Nachrüstung von Kraftfahrzeugen mit Abbbiegeassistenten im Zeitraum 2021. Dabei wird diese Förderung auf zwei Säulen gestellt:

1. Förderprogramm "AAS" 2021

Wenn Sie keinen gewerblichen Güterkraftverkehr / Werkverkehr betreiben und eine Kommune, ein Reisebusunternehmen oder ein Unternehmen, an dem die öffentliche Hand beteiligt ist, sind:

Gilt für Fahrzeuge > 3,5 t zGG / Kraftomnibusse mit mehr als 9 Sitzen einschl. Fahrersitz das Förderprogramm "AAS"

Wenn Sie gewerblichen Güterraftverkehr / Werkverkehr betreiben:

Gilt für Nutzfahrzeuge > 3,5 t und < 7,5 t zGG sowie insbesondere Sonderfahrzeuge und selbstfahrende Arbeitsmaschinen ebenfalls das Förderprogramm "AAS"

Quellennachweis auf den Seiten des Bundesamtes Güterverkehr (Stand: 2021): Förderprogramm „AAS“

Die Antragsunterlagen „AAS“ der Förderperiode 2021 stehen ab sofort auf der Portalseite für die elektronische Antragstellung (eService-Portal) zur Verfügung: https://antrag-gbbmvi.bund.de/

Anträge im Förderprogramm „AAS“ können ab dem 21. Januar 2021, ab 9.00 Uhr gestellt werden.

Anträge auf Förderung können bis zum 15. Oktober eines Jahres gestellt werden.

Die Richtlinie tritt außer Kraft, sobald eine nationale oder europäische Rechtsverordnung den Einbau von Abbiegeassistenzsystemen zwingend vorschreibt; spätestens jedoch am 31. Dezember 2024.

Die Bearbeitung der Anträge erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

2. Förderprogramm "De-minimis"

Wenn Sie gewerblichen Güterkraftverkehr / Werkverkehr mit schweren Nutzfahrzeugen > 7,5 t zGG betreiben,

dann gilt für Sie das Förderprogramm "De-minimis.

Quellennachweis auf den Seiten des Bundesamtes Güterverkehr (Stand: 2021): Förderprogramm „De-minimis“

Die Antragsunterlagen „De-minimis“ der Förderperiode 2021 stehen ab sofort auf der Portalseite für die elektronische Antragstellung https://antrag-gbbmvi.bund.de zur Verfügung.

Die Antragsfrist für die Förderperiode 2021 beginnt für das Förderprogramm „De-minimis“ am 7. Januar 2021 und endet am 30. September 2021.

Die Bearbeitung der Anträge erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs beim Bundesamt.

​​​​​​​Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG-Bau) unterstützt ebenfalls mit Förderungen (Prämien).

Auch die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft fördert die Nachrüstung von Abbiegeassistenzsystemen. Die Arbeitsschutzprämie betrifft die Nachrüstung von Baustellenfahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen.

Als Fördergrund wird angegeben:

  1. Gefährdung: Überfahren werden durch abbiegende Lastkraftwagen und psychische Belastung von Fahrern der Nutzfahrzeuge.
  2. Auswirkung: Reduzierung der Unfälle und Belastungen aus Unfällen mit abbiegenden Nutzfahrzeugen im öffentlichen Verkehr und Baustellenverkehr.

Die Ansprechpartner, sowie Näheres finden Sie unter folgenden Link:

Nachrüstung von Abbiegeassistenzsystemen 

Anforderungen und Hinweise für Arbeitsschutzprämien zum Thema "Nachrüstung von Abbiegeassistenten" finden Sie unter folgenden Link:

Abbiegeassistenten-Anforderungen (Stand: 28.05.2020)

Allgemeine Quellennachweise:

Bundesamt für Güterverkehr: www.bag.bund.de

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft: www.bgbau.de

Hinweis:

Bitte denken Sie daran, Richtlinien, Gesetzesvorlagen und deren Auslegungen können sich im Laufe der Zeit ändern. Maßgebend sind in diesem Fall ausschließlich die Bekanntmachungen auf den entsprechenden Seiten, unter anderem des "Bundesamtes für Güterverkehr" (BAG) und der "Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft" (BG-Bau). 

Ihr TruckWarn © Team - 2021